Nachrichten

Erste Erkenntnisse zum Baumunfall

BURGHAUSEN. Im Fall des tödlichen Baumunfalls am Ostersonntag, bei dem ein Mann durch einen aus einem Waldstück umstürzenden Baum erschlagen wurde, gibt es erste Erkenntnisse. Demnach sei laut Ermittlungen das Unglück nicht vorhersehbar gewesen, somit treffe dem privaten Waldbesitzer keine Schuld. Der umstürzende Baum sei laut einem Anwohner entgegen erster Vermutungen nicht durch einen anderen Baum zu Fall gebracht worden. Dieser sei bereits während des Sturmes Niklas umgestürzt. Warum jedoch die Buche umfiel, ist derzeit weiter unklar.

via innsalzach24.de und pnp.de