Unser zwei Jahre al...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Unser zwei Jahre alter Ahorn blutet aus Rissen am Stamm

   RSS

0
Themenstarter

Hallo,
wir haben zwei Jahren im März einen Acer globosum mit 2,40m Stammhöhe und einem Stammumfang von 22cm gekauft. Der Baum hatte eine Drahrballierung. Im ersten Jahr hatte der Baum normalen Auftrieb, allerdings waren die Blätter kleiner als bei den anderen acern in unserem Garten. Im letzten Jahr hatte er viel weniger Blätter und sie waren klein. Am Ende des Sommers lief etwas schwarzes von der Krone runter. Das war im Herbst vorbei. Im Winter hat der Baum einzelne Risse bekommen.
Wir haben ihn letzte Woche umgesetzt, weil ich dachte der Standort ist vielleicht Schuld an dem mickrigen Zustand des Baumes. ( Vorher war dort eine Weidenblättrige Birne, die den heißen Sommer 2018 nicht überlebt hat, als wir im Urlaub waren. Wir haben den neuen Baum einfach in das alte mit Humus verbesserte und aufgelockerte Loch gesetzt.)
Der Standort ist nach Süden raus. Der Boden ist bei uns sandiglehmig. Nach etwa 40cm kommt schon ein lehmigsandiges Steingemisch. Wir haben allerdings noch einen Acer Globosum,vdrf prächtig gedeiht, seit 10 Jahren, eine Kugelfeldahorn, eine Kugelblumenesche  und auch eine 5m große Blutpflaume sowie diverse Gehölze, die alle gesund sind und problemlos wachsen.Das Feldahorn und die Kugelblumenesche haben wir im gleichen Jahr gepflanzt. 
Der kranke Baum ist das teuerste, was wir jemals für den Garten gekauft haben. 
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir helfen könnten, wie ich unseren Baum retten kann.

vielen Dank im Voraus.

MfG Mirja Brüns

6 Antworten
0

Risse können durch Sonneneinstrahlung und Frost entstehen. Ohne die genaue Ursache für diesen Riss zu kennen, können Sie eine Schilfrohrmatte um den Stamm anbringen, um diesen vor starken Temperaturschwankungen zu schützen.

0
Themenstarter

Hallo, ok. Danke für Ihre Antwort. Dann werde ich eine Schilfrohmatte kaufen. Ich habe den Baum jetzt alle zwei Tage gründlich gegossen und er zeigt gesunde Knospen, die bestimmt bald aufgehen. Leider sind die Temperaturen im Moment wieder um 3 Grad. Ich hoffe die Matte hilft. Sollte sie ab Herbst sicherheitshalber wieder angebracht werden, um den Baum zu schützen? Wie lange soll sie dranbleiben? Oder durchgehend, auch im. Sommer?

Danke, für Ihre Mühe.

Viele Grüße Mirja Brüns

0

Ganzjährig für etwa drei Jahre, um den Stamm vor Sonneneinstrahlung zu schützen. 

0
Themenstarter

Ah, ok. Danke, für Ihre Antwort. Ich war heute gleich los und habe eine Matte gekauft.

Ich habe noch eine letzte Frage: Muss die Matte stramm oder eher locker( also mit 1-2 fingerbreit Luft) um den Stamm gewickelt werden. Und dann einfach oder mehrmals?

Danke, dass Sie mir helfen.

VG Mirja Brüns

0

Ein bis zwei Mal locker um den Stamm. Falls möglich im Laufe der Zeit ein paar Halme entfernen, so dass mehr Sonne hinkommt und der Stamm sich daran gewöhnen kann. 

0
Themenstarter

Ok, danke! Dann werde ich es gleich so machen. 

Herzlichen Dank nochmal für Ihre Hilfe! 

Viele Grüße Mirja Brüns

Kein Problem, sehr gern!

Ihre Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Ihre Frage *

Maximal erlaubte Dateigröße 10MB

 
Vorschau 0 Revisionen Gespeichert