Baumkataster 4 – Baumkontrolle mit App

Optimiertes Formular

Schnelle Dokumentation vor Ort

Kaufen
Apps

Mobile Nutzung auf Smartphones und Tablets

Kaufen
Aktueller Stand

Neue Richtlinien 2020

Kaufen

Das Baumkataster von Baumsicht ist seit 2014 online erhältlich und seitdem hundertfach und europaweit im Einsatz. Baumkontrolleure, Baumsachverständige, Baumpfleger, Städte, Gemeinden und andere Baumbesitzer arbeiten täglich damit. Einfach und flexibel mit QGIS, dem freien geographischen Informationssystem.

Wir liefern nicht nur die passende Softwarelösung, sondern erstellen auch Ihr Baumkataster mit Erfassung und Kontrolle der Bäume.

Infos unter Baumkontrolle

Wozu ein Baumkataster?

Jeder Baumeigentümer, egal ob öffentlich oder privat, muss seine Bäume regelmäßig kontrollieren, um etwaige Schäden an Dritten zu vermeiden (Verkehrssicherungspflicht). Spätestens bei größeren Beständen wird dazu ein Baumkataster angelegt. Ganz früher noch auf Papier, seit vielen Jahrtzehnten digital. Damit können Kontrollen vor Ort dokumentiert und ausgewertet werden. Auf dem Markt gibt es hierfür zahlreiche Softwareangebote. Leider oft zu unflexibel und meist zu teuer.

Frei und offen mit QGIS

Das Baumkataster von Baumsicht läuft mit dem kostenlosen Opensource-Programm QGIS. QGIS ist ein umfangreiches geografischen Informationssystem (GIS), welches von einer weltweiten Gemeinschaft entwickelt wird und kostenfrei erhältlich ist. Infos und Download unter qgis.org

Baumsicht ist QGIS Fördermitglied.

Für Baumkontrolleure und Baumeigentümer

Als Baumpfleger und Baumkontrolleur brauchen Sie ein Baumkataster, dass Sie bei jedem Kunden einsetzen können. Egal ob es fünf Bäume in einem Garten sind oder Tausende in einer Stadt. Teure Lizenzkosten können Sie sich und somit auch Ihren Kunden ersparen. Baumeigentümer wie Städte und Gemeinden müssen sich um laufende Kosten keine Gedanken machen.

Offen für viele Daten

Luftbilder als Tiff und Flurstücke als Shape. Geodaten werden in verschiedenen Formaten ausgetauscht. QGIS kann diese importieren, Sie können damit arbeiten und Ihre Baumdaten dem Auftraggeber wieder im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Für ArcGIS, als Exceltabelle oder als PDF. Natürlich kann das Baumkataster auch einfach auf anderen Rechnern angezeigt werden.

Volle Kontrolle

Ihre Daten gehören Ihnen. Sie werden nur bei Ihnen gespeichert und nicht bei uns. Die Datenbank mit den Bäumen können Sie ganz einfach wie jede andere Datei sichern oder teilen.

Im Kataster sehen Sie auf einen Blick, welche Bäume aktuell und in Kürze zu kontrollieren sind – aufwändige Verwaltung gehört somit der Vergangenheit an.

Karte

Ohne eine Karte ist ein Baumkataster kein Baumkataster. Schließlich wollen Sie wissen, wo die Bäume stehen und Sie vor Ort finden. Dank Google Maps, Bing Maps oder OpenStreetMap als Hintergrundkarte kein Problem. Und hochauflösende Luftbilder von Vermessungsämtern oder Dienstleistern können Sie auch ganz einfach hinzu laden – und natürlich auch Flurstücke und andere Vektordaten.

Zeit sparen

Bei der Baumkontrolle sollten Sie Zeit für die Kontrolle des Baumes haben und nicht für die Dokumentation verschwenden. Die Eingabeformulare sind daher so gestaltet, dass Sie vor Ort möglichst wenig tippen müssen. Dank neuem Bedienkonzept im Baumkataster 4 sogar noch weniger. So geht die Eingabe fast schneller als Sie Metasequoia glyptostroboides sagen können. Und auch für die Vor- und Nachbereitung ist der Zeitaufwand zu vernachlässigen.

Fehlerfrei

Baumhöhe vergessen, Maßnahme angegeben aber keine Dringlichkeit ausgewählt – kann passieren. Dumm nur, wenn man es erst hinterher im Büro merkt und der Baum 200 Kilometer weit weg ist. Das Baumkataster verhindert deshalb solche Fehler bereits vor Ort bei der Eingabe.

Auswertung

Nach der Baumkontrolle können Sie die Daten bequem auswerten. Wo stehen Bäume, die gepflegt werden müssen, wie viele Fällungen gibt es und welche Bäume sind als Habitatbäume besonders zu schützen? Die Auswertungen bekommen Sie als Liste und direkt in der Karte angezeigt. Ebenso können Sie die gewünschten Bäume als Bericht ausgeben – natürlich voll anpassbar.

Mobile Erfassung

Baumkontrolle findet bei (fast) jedem Wetter draußen statt. Erfassen und kontrollieren Sie Bäume also direkt mobil und bequem vor Ort per Windows-Tablet (zum Beispiel Panasonic Toughpad), Android-Smartphone oder iPhone/iPad und übertragen Sie anschließend die Daten ins Büro. Der Austausch der Daten ist problemlos zwischen verschiedenen Geräten und Betriebssystemen möglich. Am einfachsten geht die Speicherung und Synchronisierung über eine Cloud.

Doppelten Arbeitsaufwand für das Abtippen von aufgenommenen Daten können Sie sich sparen. Und nasses und nicht mehr lesbares Papier wie vor zwanzig Jahren natürlich auch.

Desktop und Mobil

Mit der Android-App QField oder QGIS auf einem Tablet können Bäume vor Ort erfasst und kontrolliert werden.
QGIS hat alle Funktionen für eine professionelle Baumverwaltung, inklusive der Erfassung und Kontrolle von flächigen Beständen und Habitatstrukturen sowie weitere Layouts zum Export und ist sowohl für die mobile Erfassung als auch für die Arbeit am Desktop geeignet.

Funktionen in der Übersicht

  • Eingabeformular für Verwaltung, Ersterfassung, Regelkontrolle und Baumpflege (anpassbar)
  • Eingabeformular nach FLL (anpassbar; Baumkontrollrichtlinien 2020, ZTV-Baumpflege 2017)
  • Abfragen/Filterfunktionen
  • Berichtsfunktion (anpassbar; Baumdatenblatt, Listen, Pläne)
  • zeitlich gesteuerte Anzeige der zu kontrollierenden Bäumen
  • Plausibilitätskontrolle/Fehleranalyse
  • Im- und Exportmöglichkeiten in zahlreichen Formaten
  • volle GIS-Funktionalität
  • mobile Erfassung mit QGIS und QField
  • Cloud-fähig (Synchronisation der Daten zum Beispiel mit Nextcloud)

Fragen

Fragen werden/wurden im Forum beantwortet. Weitere Informationen finden Sie zudem in der Dokumentation und auf der Produktseite. Gerne zeigen wir Ihnen das Baumkataster auch in einer kostenlosen etwa 15 minütigen Onlinepräsentation.

Preise

Das Baumkataster kann einmalig erworben werden. Sie erhalten während der Laufzeit der Lizenz kostenfreie Updates über den Download in Ihrem Kundenkonto. Zum Ablauf der Lizenz können Sie das Kataster zeitlich unbegrenzt weiter nutzen. Wenn Sie weitere Updates möchten, müssen Sie die Laufzeit erweitern.
Wenn Sie keinen Support benötigen, haben Sie auch keine weiteren Kosten. Support gibt es kostenlos im Forum oder kostenpflichtig zum Beispiel per Mail, Fernwartung oder Telefon für 83,19 Euro netto pro Stunde bei minutengenauer Abrechnung.

Je nach Version können Funktionen eingeschränkt oder nicht verfügbar sein. Gerade die Apps haben nur einen eingeschränkten Funktionsumfang. Es können zusätzliche Kosten durch externe Dienste oder mobile Datennutzung entstehen. Screenshots zeigen eventuell veraltete oder modifizierte Versionen.