Kurzmeldungen

Nach Sturm: Bäume auf Schäden kontrollieren

Nach einem Sturm sollten Baumeigentümer ihre Bäume auf Sturmschäden überprüfen oder überprüfen lassen. Nicht immer sind Schäden auf den ersten Blick erkennbar. Viele Gefahrenquellen lassen sich aber durch baumpflegerische Maßnahmen beseitigen.

Mögliche Schäden nach Sturm

  • Schrägstand
    Der Baum steht schief, der Schiefstand ist erst durch den Sturm aufgetreten.
  • Bodenrisse
    Vom Stamm weg gehende konzentrische Risse im Boden können auf einen kürzlich aufgetretenen Wurzelschaden oder auf ein Beinahe-Umstürzen des Baumes hindeuten. Weitere Wurzeln könnten versagen und der Baum dadurch gänzlich umkippen.
  • Risse im Stamm oder Ästen
    Ein frischer Riss an einer Vergabelung kann auf ein bevorstehendes Auseinanderbrechen der Stämmlinge hindeuten. Evtl. kann dem Schaden aber durch den Einbau einer Kronensicherung begegnet werden. Äste mit Rissen könnten versagen.
  • Angehobener Wurzelteller
    Der Baum könnte durch Wind oder dem Versagen weiterer Wurzeln umkippen.
  • Astabbruch
    ab- oder angebrochene Äste können in der Krone hängen und unvermittelt herabstürzen.