Dieser Beitrag wurde am 23. November 2015 veröffentlicht und ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Seit ein paar Wochen gibt es QGIS in der Version 2.12 ‚Lyon‘. In diesem Beitrag erfahren Sie die wichtigsten Neuerungen für das Baumkataster. Die vollständige Liste mit den Versionsänderungen finden Sie unter qgis.org/de/site/forusers/visualchangelog212/index.html

Update

Bestandskunden können sich das Update wie immer kostenlos über den Link aus der Bestell-Mail oder über Mein Konto laden. Nach dem Download können Sie Ihre alte Datenbank in den neuen Ordner kopieren und so die Daten direkt in der neuen Version nutzen. Alternativ können Sie auch nur Teile der neuen Version verwenden (z.B. Stile oder Druckvorlagen). Dies bietet sich vorallem an, wenn Sie bereits weitere Layer in Ihr Projekt geladen haben.

Die neuen Funktionen aus QGIS können natürlich auch ohne Aktualisierung des Katasters genutzt werden. QGIS 2.12 erhalten Sie kostenlos unter qgis.org.

Stützpunktmarken

Im Editiermodus werden ggf. kleine Kreuze in den Baumsymbolen angezeigt. Diese können Sie in den Einstellungen → Optionen → Digitalisierung → Markierungstil → Keine deaktivieren.

Neue Variablen

In den Ausdrücken können neue Variablen verwendet werden. So kann etwa in der Druckzusammenstellung der Projekttitel oder der Pfad dargestellt werden. Zudem können eigene Variablen definiert werden. Die Eingaben dazu können unter Projekt → Projekteigenschaften → Variablen vorgenommen werden.

Hervorhebung in Attributtabelle

In der Attributtabelle können nun Werte farblich hervorgehoben werden. Die Einstellungen können mittels Abfragen in der Attributtabelle rechts oben unter ‚Bedingte Formatierungsregeln‘ vorgenommen werden.

formatierung-attributtabelle-qgis

Formatierung in der Attributttabelle

Relative Pfade

Im Eingabeformular werden bei Fotos und Dateien relative Pfade genutzt.

Seitenname

In der Druckzusammenstellung kann bei der Atlasfunktion nun ein Seitenname basierend auf Feldnamen oder Ausdrücken genutzt werden. Die Einstellungen können in der Registerkarte ‚Atlas-Erzeugung‘ vorgenommen werden.

Zeilenumbruch und Formatierung bei Tabellen

Tabellen in der Druckzusammenstellung können nun besser formatiert werden. In den Elementeigenschaften kann festgelegt werden, dass Text auf mehrere Zeilen verteilt wird. Die Spaltenbreite kann unter Attribute definiert werden.
Unter Hintergrundfarbe gibt es ‚Erweiterte Einstellungen…‘, mit denen sich zum Beispiel die Zeilen verschiedenfarbig formatieren lassen.

Formatierung in der Druckzusammenstellung

Formatierung in der Druckzusammenstellung